Make & Model Erkennung

Make & Model – Autos erkennen besser als der Mensch?

neural network simplified

Deep Learning für Make & Model Erkennung – Warum?

Teil 1

Unser Verstand lässt visuelle Erfassung sehr einfach aussehen. Daher sollte hier erst mal erklärt werden wozu es denn Deep Learning für Make & Model Erkennung überhaupt braucht.

Ein Mensch kann mühelos

  • einen Panda von einem Eisbären unterscheiden,
  • ein Schild lesen oder das Gesicht eines anderen Menschen erkennen

Aber diese Aufgaben sind ziemlich schwierig zu lösen mit einem Computer. Es scheint nur so einfach weil unser Verstand so exzellent darin ist Bilder zu verstehen.

In den letzten Jahren hat Machine oder Deep Learning sich daran gemacht diese Schwierigkeiten anzugehen.
Und besonders durch eine Art von Modell namens Convolutional Neural Network (CNN) sind nun auch durchaus vernünftige Ergebnisse für schwierige visuelle Erkennungsaufgaben erhältlich.
Diese sind nicht nur den menschlichen Fähigkeiten ähnlich, sondern übertreffen sie in manchen Bereichen. Ein Beispiel der industrielle Bildverarbeitung ist die Erkennung von Automarke und -typ, auch genannt „Make & Model“.

„Make“ in der Phrase „Make & Model“ bezieht sich auf den Hersteller eines Fahrzeugs – den „Maker“, wie z.B.: Ford, Toyota, Honda usw. „Model“ ist der spezifische Name den der Hersteller dem Vehikel gegeben hat, wie z.B.: Focus, Accord, Pathfinder, etc. Für Menschen ist das eine sehr unkomplizierte Aufgabe, besonders für Autoliebhaber. Ein Mensch kann Autos an gewissen Hauptmerkmalen wie z.B. Logos, Kühlerfiguren, oder Aufschrift, usw. erkennen. Allerdings war es für Computer immer schon eine schwierige Aufgabe, aufgrund der visuellen Komplexität von Autos bzw. Vehikeln.

Was kann denn nun Make & Model?

Es kann nicht „einfach nur“ Automarken erkennen und zwischen Audi und VW unterscheiden. Es kann auch Baujahr des selben Modells erkennen. Etwas das für den Menschen auch sehr schwierig ist.

Selbstverständlich sehen nicht nur Autos der selben Marke ähnlich aus, sondern auch verschiedene Modelle an SUVs aber von verschiedenen Herstellern oder verschiedene Sedans von Audi oder BMW. Make & Model Erkennung, erkennt also nicht nur das Offensichtliche.

Autos wie z.B. ein Bugatti Veyron „Hypercar“ sind ja einfach zu erkennen.  Es werden auch Unterschiede die nicht so offensichtlich sind, erkannt. Wie z.B. Fließhecks die bei Marken wie Nissan und Toyota sehr ähnlich aussehen. Sie können immer noch unterschieden werden. Und das auch bei z.B. Bildaufnahmen von einer Straße mit vorbeifahrenden Autos, wie Autobahnen oder anderen vielbefahrenen Straßen.

Wir würden jetzt sagen: „Aber da ist doch immer ein Logo an dem Auto“. Aber wenn wir das Logo nicht sehen können, und vor allem können wir Baujahr und Modell von jedem in Europa oder Asien oder USA fahrenden Auto identifizieren?
Selbst für Autoliebhaber liegen irgendwo Grenzen.

Anwendungsbeispiele

Screenshot VECID Make & Model Software
Screenshot der VECID Make & Model Software

Ein Gedanke zu „Make & Model – Autos erkennen besser als der Mensch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.